Anna und Leon - Verflixte Liebe von Amy M. Soul

  • Anna und Leon - Die verflixte Liebe von Amy M. Soul


    Zitat

    Anna wohnt erst seit kurzem in Essen, sie wollte die Flucht von ihrem damaligen Leben mit einem Neuanfang verbinden. Nach nur wenigen Monaten trifft sie zufällig auf Leon, sie verliebt sich beinahe so schnell, wie sie auch bei ihm eingezogen ist, allerdings ist da auch noch Ben. Ben hatte sie kurz vorher kennengelernt und dieser verwirrt dann auch noch völlig unnötig ihre Gefühle. Anna ist der Meinung, dass diese Freundschaft funktionieren könnte, obwohl sie von allen gewarnt wurde. Während Leon beruflich weg muss, passiert das, was nie passieren darf. Natürlich wird Anna nahezu von ihrem Gewissen geplagt und dann kommt alles raus. So ziemlich alles gerät außer Kontrolle und es endet beinahe in einem Fiasko mit Folgen. Wird Leon ihr das verzeihen? Kann Anna wieder das Leben leben, welches sie zusammen mit Leon lieben gelernt hat? Hier stellt sich die Frage … Was ist größer? Die Liebe zueinander oder der verratene Stolz eines Mannes?


    Ich gehörte ja schon zu den glücklichen Testleser und mir gefielen da schon die kleinen Ausschnitte dir mir zugesendet worden sind,da ich sowieso ein totaler Fan solcher Bücher bin und auch schon einige gelesen habe.Aufjedenfall machten mich diese sehr neugierig :)


    Und ich wurde nicht enttäuscht.
    In letzter Zeit habe ich eher eine Leseflaute und brauchte für ein Buch ca 2 Wochen.Dieses habe ich aber in noch nicht mal 3 Tagen weggelesen,und das soll schon was heißen ;)


    Der Anfang,muss ich sagen,ging mir alles zu schnell...
    Anna lernt Ben kennen,beim 2. zufälligen Treffen werden sie unanständig,Anna lernt Leon kennen,gemeinsame Nacht,Funktstille,Einzug bei Leon...
    Das ging alles so flott,da kam ich gar ne so schnell hinterher ;)
    Da hätte ich mir noch immer etwas zwischendurch gewünscht,aber es wurden dann ein paar mal immer ein paar Wochen übersprungen.


    Nachdem sie aber dort eingezogen ist,kam ich nicht mehr vom Buch bzw Tablet los.Es wurde zwischendurch immer etwas "reingeworfen" was die Spannung gehoben hat....u.a. die Geschichte mit ihrern Eltern bzw Mutter...


    Was mir am besten gefallen hat,war das letzte Kapitel was aus Annas Sicht geschrieben worden ist.Das war so toll geschrieben,das hätte auch von einem sehr bekannten Schriftsteller stammen können...fand ich wirklich sehr gut.


    Was mir noch gefallen hat war der flüssige Schreibstil und,wie schon jemand bei Amazon geschrieben hat,die Schreibweise.
    Die Autorin nimmt da kein Blatt vor dem Mund und schreibt so wie sie es denkt,und das hat mir sehr zugesagt.


    Ich kann das Buch wirklich jedem weiter empfehlen und ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung die ich aufjedenfall lesen werde :D

  • Ich durfte dieses Buch als Testleser lesen,und es hat mir besser gefallen als die erste Auflage.
    Wieder hatte ich es in 3 Tagen durch,trotz der erhöhten Seitenanzahl.


    Am Anfang ist der Schreibstil ganz anders,da dachte ich erst,das ist nicht dieselbe Autorin....aber so nach und nach kam sie wieder zum Vorschein,grad am Schluss und auch in den Dialogen.Hab am Anfang echt ein Schreck bekommen und mich gefragt wo sie hin ist.
    Gut fande ich,das aus mehreren Sichten erzählt wurde:Anna,Leon,Ben,Phil,Stefanie.


    Es ist flüssig geschrieben,und das die Autorin kein Blatt vor dem Mund nimmt im Buch,finde ich auch gut.
    Freu mich schon auf den 2. Teil und kann das Buch jedem weiter empfehlen,auch denen die die Erstauflage schon gelesen haben.

  • Der Schreibstil hat mir wieder von Anfang an gefallen. Die Art und Weise, wie Amy M. Soul schreibt ist mir einfach total ans Herz gewachsen.
    Anna... ich bin mir noch immer nicht sicher, was ich wirklich von Anna halten soll. Ich kann nachvollziehen, dass sie aufgrund ihrer Vergangenheit und dem Stress mit ihren Eltern einen Neuanfang will, aber wie sie ihn begonnen hat, hat mir irgendwie nicht ganz.. ich will nicht sagen, nicht gefallen, aber an ihrem Verhalten hat mich irgendwie von Anfang an etwas gestört.
    Irgendwie .. fand ich sie oft einfach viel zu naiv, ihre Entscheidungen viel zu unüberlegt.
    Leon war mir eigentlich von Anfang an sympathisch, Ben hat mich mit seinen Sprüchen sofort zum Schmunzeln bringen können. Allerdings war ich mir bei ihm oft nicht sicher, welche Absichten er wirklich hat.
    Ging es ihm wirklich nur um das Eine oder steckte mehr dahinter?


    Anna kann sich nur schwer zwischen den beiden entscheiden, spielt dabei mehr oder weniger bewusst mit deren Gefühlen und stößt auch ihren Freundinnen vor den Kopf.
    Vom Schreibstil her und vom Aufbau hat es mir wirklich gefallen und Amy konnte mir auch das eine oder andere Mal wirklich ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern.
    Es hat mir wirklich gefallen, dass die Story aus mehreren Sichtweisen erzählt wurde: Anna, Ben, Leon und auch Stef oder Phil.
    Das hat das ganze noch spannendener gemacht und ich will auf jeden Fall wissen, wie es mit Leon und Anna weitergeht.

    When no one knows I'm wide awake... I'll spread my wings and fly away.